Artikeldetails

Versammlungen06.03.2020
Frauen zeigten Solidarität mit Simbabwe

Ein Gebet wanderte am Freitag über 24 Stunden lang um den Erdball und verband Frauen aus 120 Ländern miteinander.

Seit vielen Jahren beteiligen sich nicht nur die Mitglieder des Frauenbundes, sondern auch evangelische Christinnen mit einer Feier im Pfarrsaal am Weltgebetstag. In diesem Jahr arbeiteten Frauen aus Simbabwe die Gottesdienstliturgie aus. "Steh auf, nimm dein Schicksal selbst in die Hand", lautete ihre Botschaft. Die Lamer Frauen hielten auch heuer an der Tradition fest, dass Hilde Kammermeier zunächst allerhand Wissenswertes über das afrikanische Land berichtete. Anna Frisch hatte Bilder vorbereitet. Anschließend feierten die rund 30 Frauen die Liturgie. Rudi Graßl begleitete die Gemeinschaft, unter die sich auch Pfarrer Ambros Trummer gemischt hatte, am Klavier. Im Anschluss genossen die Christinnen bei simbabwischen Speisen den Abend. (Auszug aus der Kötztinger Zeitung -as-)


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 06.03.2020
(c) by Frauenbund Lam 2011