Artikeldetails

Ausflüge06.02.2020
Die Gräfin Mariza begeisterte

Frauenbund erlebte Inszenierung der Johann-Strauss-Operette Wien

Einen wunderbaren Operettenabend erlebten die Teilnehmer des vom Frauenbund, namentlich Marietta Hutter, organisierten Ausfluges in die Chamer Stadthalle. Am Donnerstag machte sich ein Tross mit zwei Bussen auf den Weg in die Kreisstadt. Der Bad Kötztinger Zweigverein unter Leitung von Anni Deml schloss sich den Konzertbesuchern aus dem Lamer Winkel gerne an. In der neuen Stadthalle erwarteten sie Gesangssolisten sowie Orchester, Chor und Ballett der Johann-Strauss-Operette aus Wien. Zur Aufführung kam die bekannte Operette "Gräfin Mariza" in einer klassischen Inszenierung mit zeitgemäßem Bezug in prächtigen Kostümen und vor traditionellem Bühnenbild. Die "Gräfin Mariza" gehört zu den größten Bühnenerfolgen von Emmerich Kalman. Das Publikum ließ sich schon nach kurzer Zeit anstecken von den feurigen Csardasrhythmen und melancholischen Zigeunermusik. Die Teilnehmer erlebten eine Geschichte um Geld, Liebe und Intrigen - ein musikalisches Märchen für Erwachsene um die reiche Gräfin Mariza und den verarmten Graf Tassilo. Nach einem begeisterten Schlussapplaus und voller schöner Eindrücke machte sich die Reisegruppe nach zweieinhalb Stunden wieder auf den Weg zurück nach Hause. Annemarie Rossbauer vom Lamer FB-Vorstandsteam wies noch auf kommende Veranstaltungen hin: Am 18. Februar beteiligt sich der Verein am Weiberfasching des Lohberger Zweigvereins, am 20. Februar findet ein Frühstück im Hotel Sonnbichl statt und am 6. März steht der Weltgebetstag der Frauen im Pfarrsaal auf dem Programm. 


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 06.02.2020
(c) by Frauenbund Lam 2011