Artikeldetails

Versammlungen26.03.2019
Ein Team übernimmt die Leitung für ein Jahr

Neuwahl der Vorstandschaft des Frauenbund-Zweigvereins Lam bringt nur Interimslösung

Eine durchaus aufreibende Jahreshauptversammlung erlebten die gut 30 anwesenden Mitglieder des Frauenbundes am Dienstagabend im Pfarrsaal. Grund waren die Neuwahlen, während derer sich die Suche nach einer Nachfolgerin für Vorsitzende Marietta Hutter schwierig gestaltete. Als Ergebnis stand am Ende ein fünfköpfiges Führungsteam, dass die Geschicke des Zweigvereins für ein Jahr kommissarisch leiten wird. Laut Satzung des KDFB ist eine solche Lösung möglich und rechtens. So haben nun Annemarie Roßbauer (bisher 2. Vorsitzende), Emmi Kollross (bisher Schriftführerin), Marianne Winter (bisher Kassiererin), Sabine Dischler und Elisabeth Bergmann ein Jahr Zeit, die Weichen für eine neue Vorstandschaft zu stellen. Als Beisitzer stellten sich Rosmarie Geiger, Christl Frisch und Anna Kuchler zur Verfügung. Letztere übernimmt zusammen mit Gretl Brandl auch weiterhin die Besuche der Geburtstagsjubilarinnen. Loni Rank ist die Ansprechpartnerin für Verbraucherschutz. Im Vorfeld der Versammlung besuchen die Mitglieder den Gottesdienst und gedachten dabei auch ihrer Verstorbenen. Im Pfarrsaal folgte ein kleiner Imbiss, bevor Marietta Hutter die Anwesenden begrüßte. Ihr besonderer Gruß galt Pfarrer Ambros Trummer sowie der Bezirksvorsitzenden Lisa Amberger aus Bad Kötzting. Ausführlich und detailreich ließ Marietta Hutter die zahlreichen Veranstaltungen und Termine des abgelaufenen Vereinsjahres noch einmal Revue passieren. Die dazu gezeigten Fotos riefen die Erlebnisse wieder in Erinnerung. Aktuell zählt die Statikstik 98 Mitglieder. Bemerkenswert ist, dass der Lamer Frauenbund insgesamt 1.180,00 Euro für verschiedene Projekte spenden konnte. Die Einnahmen stammen im Wesentlichen aus dem Kräuterbuschenverkauf im August und dem Kuchenverkauf beim Pfarrfest. Am 13. und 14. April beteiligt sich der Zweigverein zum ersten Mal an der Soli-Brot Aktion, dabei sollen Osterbrote aus süßem Hefeteig angeboten werden. Die Maiandacht in der Pfarrkirche gehört fest zum Jahresprogramm, ebenso wie die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und weiteren kirchlichen Festen und Feiertagen. Am 6. April besteht die Möglichkeit zum Einkehrtag in Cham und am 11. Mai zur Teilnahme an einer Tagesfahrt entlang der bayerisch-böhmischen Grenze. Die Kräuterbuschen für den Verkauf beim großen Frauentag am Bergkircherl werden wieder tags zuvor gebunden. Abschließend berichtete die Vorsitzende noch von der beeindruckenden Diözesanversammlung, bei der das Jahresmotto "bewegen" thematisiert wurde. Marianne Winter vermittelte einen Überblick über Kassenbewegungen und -stand. Gretl Brandl und Rosmarie Geiger bescheinigten ihr eine tadellose Arbeit. Gretl Brandl berichtete von zehn Geburtstagsjubilarinnen, die besucht wurden. Danach war es Marietta Hutter ein Anliegen, den Helferinnen, die das ganze Jahr über mitarbeiten, eine kleine Aufmerksamkeit aus dem Eine-Welt-Laden zu überreichen. Bezirksvorsitzende Lisa Amberger übernahm die Leitung der anschließenden Neuwahlen. Zu Beginn wie auch zwischendurch hielt sie mehrfach ein leidenschaftliches und außerordentlich feministisches Plädoyer für den Kampf um Frauenrechte und damit gleichzeitig die Mitarbeit im Frauenbund. Nichtsdestotrotz blieb die Suche nach einer neuen Vorsitzenden erfolglos. Marietta Hutter bat ihre Entscheidung zu akzeptieren, sie sehe sich aufgrund persönlicher Überlastung nicht mehr in der Lage, das Amt auszufüllen. Schließlich einigten sich die Anwesenden nach langer Diskussion auf die eingangs erwähnte Lösung. "Auszug aus der Kötztinger Zeitung - as-"


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 26.03.2019
(c) by Frauenbund Lam 2011