Artikeldetails

Versammlungen12.04.2016
Jahreshauptversammlung des Kath. Frauenbundes Lam

Gründungsjubiläum der Höhepunkt - Frauenbund blickt auf ereignisreiches Jahr zurück - Patenschaft übernommen

Knapp 40 Mitglieder konnte Vorsitzende Marietta Hutter am Dienstag zur Jahreshauptversammlung des Kath. Frauenbundes im Pfarrsaal begrüßen. Ihr besonderer Gruß galt dem geistl. Beistand Pf. A. Trummer. Marietta Hutter freute sich nach dem ersten Jahr ihrer Amtszeit über die gute Resonanz und stellte einen Text an den Beginn der Versammlung, der unter der Überschrift "Neues Spiel, neue Chance" das Bemühen um das Zusammenwirken von Alt und Jung in der Gemeinschaft und in einer Welt voller Herausforderungen thematisierte. Der verstorbenen Mitglieder hatte man bereits im zuvor gemeinsam gefeierten Gottesdienst gedacht. Emmi Kollross verlas im nächsten Tagesordnungspunkt das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. In ihrem Jahresrückblick ließ Marietta Hutter anschließend das überaus arbeits- und ereignisreiche Jahr noch einmal Revue passieren. Eine Vielzahl von Veranstaltungen hat der Lamer Zweigverein besucht, vor allem aber auch selbst initiiert und durchgeführt. Ein wahrer Höhepunkt war für alle Beteiligten der Festabend anläßlich des 60. Gründungsjubiläums des Lamer Zweigvereins. 180 Gäste feierten zusammen mit dem Frauenbund. Ein großes Dankeschön ging an alle fleißigen Kuchenbäckerinnen bei der Dekanatswallfahrt und dem Pfarrfest sowie die Binderinnen der Kräuterbuschen. Der Verkauf war die Haupteinnahmequelle des Frauenbundes, da bekanntlich von Mitgliedsbeiträgen der überwiegende Teil abgeführt werden muss. Ein voller Erfolg war die Fahrt zu den Agnes Bernauer Festspielen. Die Faschingsparty im Cafe Candis am "Unsinnigen Donnerstag" mit anschl. "Krawatten-Besuch" beim Bürgermeister im Rathaus zählte zu den erfolgreichen Neuerungen. Abschließend informierte sie, dass der Frauenbund bei der kürzlich stattgefundenen Vereinsvertreterzusammenkunft im Pfarrsaal die Patenschaft für zwei Engelstangen übernommen hat. Diese ist mit einem finanziellen Obolus verbunden. Darüberhinaus hat der Frauenbund aus dem Erlös des Kuchenverkaufs für die Pfarrkirchenrenovierung gespendet. Marietta Hutter bedankte sich bei allen, die das ganze Jahr über tatkräftig mitarbeiten und ihr damit viel Arbeit abnehmen. Marianne Winter konnte von soliden Finanzen berichten und Gretl Brandl sowie Rosmarie Geiger bescheinigten ihr eine fehlerfreie Kassenführung. Auf deren Antrag erteilte die Versammlung der Kassiererin die Entlastung. Gretl Brandl und Anni Kuchler listeten anschließend die von ihnen besuchten Geburtstagsjubilarinnen auf. Fünfzehn mal konnten die beiden Frauenbund-Frauen zum 70., 75., 80., 85. oder noch höheren Geburtstagen gratulieren.

Im letzten Punkt bat die Vorsitzende um Vorschläge für das neue Jahresprogramm. Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit sind folgende Veranstaltungen vorgesehen: Vom 8. - 12. September Möglichkeit zur Beteiligung am Ausflug des FB Hohenwarth zum Lago Maggiore, Kochanleitungen für eine Schrotkur im Hotel Bayerwald, eine Bibelwanderung, im Oktober Vortrag über Stressmanagement, am 21. Mai zusammen mit der UFB Fahrt nach Pilsen mit Stadtführung und Besuch des Theaters.(Auszug aus der Kötztinger Zeitung (as))


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 12.04.2016
(c) by Frauenbund Lam 2011