Artikeldetails

Versammlungen04.02.2016
Weiberfrühstück am Unsinnigen Donnerstag

Frauenbundfrühstück endete mit Rathausbesuch

Das vom Kath. Frauenbund Lam als Premiere erstmals organisierte „Weiberfrühstück“ am Vormittag des Unsinnigen Donnerstags entwickelte sich erfreulicherweise zu einem lustigen Faschingstreiben, und mit einem Besuch im Rathaus hat man zum Schluss noch Bürgermeister Roßbergers Krawatte ergattert. Bereits am frühen Vormittag klang den Besucherinnen beim Betreten des Cafe Candis in der Arberstraße flotte Musik entgegen, denn die „Pfarrhofmusik“ bestehend aus Michaela, Bärbel und Petra sorgten von Anfang an mit ihren Instrumenten und Liedern für die richtige Stimmung. KDFB-Vorsitzende Marietta Hutter eröffnete das Frühstücksbuffet, zu dem sich im Laufe des Vormittags über 30 teils bunt gekleidete Frauen, auch Urlauberinnen, einfanden - und mit Pfarrer Ambros Trummer auch ein Mann, der am Tisch der KDFB-Abordnung aus Lohberg Schutz suchte, hatte er doch bereits eine gekürzte Krawatte getragen. Gestärkt vom üppigen Frühstück und einem Gläschen Sekt wurde fleißig gesungen, geschunkelt oder in einer Polonaise durchs Lokal bis hinaus auf die Arberstraße gezogen. Kurz vor Mittag machten sich die Frauen dann auf dem Weg zum Rathaus, wo sie von Bürgermeister Paul Roßberger bereits mit Sekt empfangen wurden. Einige Mitarbeiter verschanzten sich in ihren Büros, aber auch sie wurden zur lustigen Feier ins Bürgermeisterbüro geholt. Michaela Hehr hatte eigens ein „Krawatten-Abschneide-Lied“ gedichtet, und so konnte mit musikalischem Schwung Marietta Hutter auch ein Stück der Krawatte des Bürgermeisters ersteigern. Gemeinsam wurde noch gesungen und gelacht, bis hier diese erstmals veranstaltete Faschingsfeier ihren Abschluss fand. Die Frauenbund-Frauen waren sich aber jetzt schon sicher, dass man auch im nächsten Jahr wieder einen lustigen Unsinnigen Donnerstag in Lam organisieren will.

(privat M. Hutter)


Redakteur: Emmi Kollross
Veröffentlicht am: 04.02.2016
(c) by Frauenbund Lam 2011